SPD Waldalgesheim/Genheim
SPD Waldalgesheim/Genheim
Mitfahrerbank an der Ev. Kirche Genheim Richtung Waldalgesheim!
Mitfahrerbank Bushaltestelle Genheimer Str. vor dem Kreisel Richtung Genheim

            Antrag der SPD – Fraktion umgesetzt! 

                

Der Antrag der SPD – Fraktion zur Aufstellung von Mitfahrerbänken zwischen Waldalgesheim und Genheim wurde nun umgesetzt. Nachstehend nochmals der Antrag + Begründung.

 

Sehr geehrter Herr Ortsbürgermeister,

 

die SPD Fraktion bittet nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Gemeinderates aufzunehmen:

Die Verwaltung wird gebeten, in Genheim und Waldalgesheim eine „Mitfahrerbank“ einzurichten. 

Diese sollen es Bürgern ermöglichen, ohne Bus oder eigenes Auto in beide Ortsteile und wieder zurück zu kommen.

 

Begründung:

Die Einrichtung einer Mitfahrerbank soll die Möglichkeit schaffen, innerhalb des Ortes mobiler zu werden. Vor allem für ältere Personen und Menschen ohne Auto wäre dies eine alternative Möglichkeit zum ÖPNV. In Verbindung mit dem Ortsbeirat ist der Standort in Genheim festzulegen und nach einer Probephase (ca. 1 Jahr) festzustellen, ob das Angebot angenommen  wird. Die Ortsgemeinde wird gebeten, über dieses Angebot zu unterrichten und den Starttermin bekanntzumachen.

 

Walter Rutz                                             Waldalgesheim, 19.09.2018

SPD - Fraktion

SPD -  Fraktion Gemeinderat Waldalgesheim

                                  

Waldalgesheimer Kunstrasen soll  nach neuesten Erkenntnissen gebaut werden.

 

Die SPD-Fraktion im Waldalgesheimer Gemeinderat erwartet von der Verwaltung, dass in der Vorbereitung der Baumaßnahme für den Sportplatz, die bekannt gewordene Problematik der Verfüllung mit Gummigranulat ausgeschlossen wird. SPD-Sprecher Walter Rutz .“ Es muss geprüft werden ob neben Quarzsandverfüllung oder Kork noch weitere umweltverträgliche, wirtschaftliche Materialien genutzt werden können, und ob sich dadurch eine Änderung der Baukosten ergibt.“ 

 

Da mit dem Bau erst nach Zuschussgewährung durch den Landkreis begonnen werden kann, sollte dies noch problemlos berücksichtigt werden können.

Im Hinblick auf das vorhandene Kunstrasenkleinfeld ist zu prüfen wie schädliches Material zügig ersetzt werden kann.

 

Die Notwendigkeit des Baus eines Kunstrasenspielfeldes ist im Hinblick auf die ganzjährigen Trainings- und Spielmöglichkeiten, und angesichts der großen Anzahl von Kinder und Jugendlichen bei der Alemannia Waldalgesheim, unstrittig.

 

Waldalgesheim, 04.08.2019

Fraktionssprecher

Walter Rutz

 

Dieser "Acker" soll endlich in ein Kunstrasenspielfeld umgebaut werden!

Sie möchten Mitglied werden?

Gewinnen Sie einen Eindruck von unseren Freunden aus der Partnergemeinde Ratten

Besucher seit 09.09.2011

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD Waldalgesheim-Genheim

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.